Schlagwort-Archive: Oberbürgermeister

Masken für die Jugendfeuerwehr Wiesbaden

+++150 Schutzmasken für unsere Jugendfeuerwehr+++

Aufgrund der Corona-Pandemie musste ab März die Jugendfeuerwehr in eine Zwangspause gehen. Übungsdienste vor Ort waren leider nicht mehr möglich. Zwar boten einige Wehren Übungsdienste Online an, allerdings fehlte der direkte Kontakt. Unsere Jugendwarte haben hier unglaubliches geleistet und kreative Angebote geschaffen, um dem entgegenzuwirken.
 
Mit Lockerungen der Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona Pandemie können nun unsere Jugendlichen seit kurz vor den Sommerferien wieder den Übungsdienst aufnehmen. Der Stadtverband hat extra dafür ein eigenes Hygienekonzept geschaffen. Dies listet mehrere Maßnahmen auf, wie zum Beispiel das System von Stationsausbildung sowie eine Begrenzung der maximale Teilnehmeranzahl. Außerdem muss während des Jugendfeuerwehr Übungsdienstes eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.
Um die Jugendfeuerwehren zu unterstützen und einheitlich aufzutreten hat der Stadtjugendfeuerwehrverband sich dazu entschlossen für unsere Jugendliche Masken zu nähen. In mühsamer Arbeit nähte Ines Carver mit ihrer Tochter Denise, ein Vorstandsmitglied des Stadtjugendfeuerwehrverbandes, 150 Masken im Jugendfeuerwehr Stil. In ca. 35 Stunden Arbeit wurden also die Masken genäht. Ein herzlicher Dank für dieses außerordentliches Engagement.
 
Heute konnten wir die Masken im Rathaus der Landeshauptstadt Wiesbaden durch unseren Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende übergeben. Zusammen mit Uwe Waldaestel, den Stadtjugendwart, Lorenz Grebner und Thomas Stein, Stadtbrandinspektor und sein Stellvertreter, sowie Andreas Kleber, stellvertretender komisarischer Amtsleiter der Feuerwehr Wiesbaden wurden die Masken an unsere Jugendfeuerwehren übergeben.

Ein besonderer Dank geht auch an die Hessische Jugendfeuerwehr mit der Werbekampagne deinejugendfeuerwehr.de, die uns die Aufnäher kostenfrei zur Verfügung gestellt haben.

Ebenfalls möchten wir uns auch beim Kreisfeuerwehrverband Wiesbaden bedanken, die die Kosten für die weiteren Materialien übernommen haben.